Marketing Academy – Stichwort lokale Vernetzung

Für ein Parkhaus zu werben, ist nicht einfach. Das Gebäude an sich ist meist funktionell und in der Regel irgendwo in einem größeren Gebäudekomplex integriert. Ihnen bleiben nur die Straßenschilder, die auf eine Parkmöglichkeit hinweisen, und die Hoffnung, dass die Autofahrer Ihr Parkhaus anderen verfügbaren Optionen vorziehen. Worauf es in den meisten Fällen also ankommt, wenn es darum geht, Kunden für Ihr Parkhaus zu interessieren, ist die Lage gepaart mit Hoffnung und ein wenig Glück. Die Frage ist, was können Sie tun, um Ihr Parkhaus von anderen abzuheben?

Entscheidend ist die lokale Vernetzung. Wenn die Menschen in Ihrem Umfeld nicht wissen, wo man Sie findet oder was Sie zu bieten haben, können sie sich auch nicht für Ihr Parkhaus entscheiden. Aber wie geht man am besten vor? Hier einige Tipps, um sich von der Konkurrenz abzusetzen.

 

1. Nutzen Sie soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke erscheinen nicht direkt eine naheliegende Option für ein Parkhaus oder eine Tiefgarage, aber richtig genutzt können sie ein äußerst wirksames Marketing-Instrument sein.  Wichtig ist, dem User etwas anzubieten. Spezielle Angebote sind eine Möglichkeit. Wer sich jedoch wirklich hervorheben möchte, kann wesentlich weiter gehen. 

Sie könnten für Bewohner und Besucher Ihrer Region einen zusätzlichen Service in Form eines Veranstaltungs- und Eventkalenders für die nächsten Tage oder Wochenenden bereitstellen. Informieren Sie über Attraktionen vor Ort oder kommende Live-Auftritte und erklären Sie gleichzeitig, wie weit es von Ihrem Parkhaus oder Ihrer Tiefgarage bis dorthin zu gehen ist.   

Wenn Sie Inhalte dieser Art produzieren, müssen Sie die richtige Zielgruppe bestimmen. Dank Fortschritte beim Targeting auf den meisten sozialen Plattformen wie Facebook und LinkedIn ist das normalerweise sehr einfach. Sie brauchen lediglich den Post zu wählen, den Sie sponsern oder bewerben möchten. Alternativ können Sie auch von Ihrem Content eine Werbeanzeige erstellen. Für die Wahl Ihrer Zielgruppe stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Wählen Sie den Empfängerkreis entweder nach geografischer Lage oder nach Personen, die an den von Ihnen vorgeschlagenen Events und Attraktionen interessiert sind, und veröffentlichen Sie den Beitrag mit einem vorgegebenen Budget.   

Damit stellen Sie sicher, dass die Leser Ihres Posts die geeignete Gruppe für Ihr jeweiliges Angebot  sind. Sollten sie eine der genannten Attraktionen oder Events besuchen wollen, wäre der nächste logische Schritt, nach einer Parkmöglichkeit zu suchen. Da sie bereits Ihre Seite gelesen haben, werden sie sich vermutlich für Ihr Parkhaus oder Ihre Tiefgarage entscheiden. Damit steigern Sie nicht nur das Bewusstsein für Ihren Parkraum, sondern auch Ihre Einnahmen.

GettyImages-683948084.jpg

 

2. Organisieren Sie Events

Ein Parkhaus bringt man in der Regel nicht mit einem speziellen Event in Verbindung. Man nutzt es normalerweise nur, um zu einem Event an einem anderen Ort zu gelangen. Es könnte jedoch die perfekte Räumlichkeit für Veranstaltungen der etwas anderen Art sein. Das brächte kurzfristig zusätzliche Einnahmen in die Kasse und würde langfristig das Bewusstsein für Ihr Parkhaus erhöhen.  

Ein altes Parkhaus in Tobacco Dock (London) arrangierte beispielsweise 2014 ein ungewöhnliches Jedermann-Radsportevent unter dem Namen Parkour Ride, bei dem die Biker bis auf das oberste Stockwerk des mehrstöckigen Parkhauses und wieder hinunterfuhren. An dem Tag war das Parkhaus voller Menschen. Neben der eigentlichen Sportveranstaltung gab es Essensstände, Bars und Musik.

Das Event war ein enormer Erfolg und hätte an keinem anderen Ort als in einem Parkhaus durchgeführt werden können. Der Raum in einem Parkhaus lässt sich auf die unterschiedlichste Weise nutzen, solange man die notwendigen Genehmigungen dafür erhält. Seien Sie kreativ und brechen Sie ruhig einmal aus den bewährten Denkmustern aus.

 

3. Bereichern Sie Ihre Umgebung mit etwas Kultur 

Jede Region profitiert von ein wenig mehr Kunst und Kultur. Dadurch wird das Leben für die Bewohner angenehmer und die Region für Besucher attraktiver. Parkhäuser sind in ihrer Art einzigartig, weil es sich im Allgemeinen um große unbewohnte Gebäude mit riesigen freien Betonflächen handelt.  

Warum also nicht aus diesen Flächen Kunstwerke machen? Arbeiten Sie mit lokalen Künstlern zusammen und schaffen Sie etwas ganz Besonderes. Machen Sie aus Ihrem Parkhaus eine Parkattraktion. Damit bereichern Sie nicht nur Ihr Umfeld mit etwas Kultur, sondern heben sich auch deutlich von der Konkurrenz ab. EasyPark engagiert sich bereits in verschiedenen Teilen der Welt für derartige Projekte im Rahmen seiner Parking Art-Initiative, die eintönige Bauten in spannende und attraktive Orte verwandelt.

 

Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie Sie Ihr Parkhaus wirksam vermarkten und sich gleichzeitig lokal besser vernetzen können. Je näher Sie bei den Menschen sind, desto näher sind sie bei Ihnen. Für ein Parkhaus kann das nur von Vorteil sein.