Parking Dashboard – eine neue digitale Plattform von EasyPark

EasyPark sucht ständig nach neuen Wegen, um Städten und Parkraumbetreibern eine umfassende Einschätzung der Parksituation zu ermöglichen. Dank der vielen Anwender kann EasyPark gewaltige Datenmengen zum Parkverhalten der Menschen – wann wird wo und wie lange geparkt – zusammenstellen und analysieren.  

Seit Jahren schon erleichtert EasyPark überall in Europa Millionen von Nutzern das Parken. Jetzt bietet das Unternehmen Städten und Parkraumbetreibern einen völlig neuen Weg, um die Bedürfnisse von Autofahrern ebenso wie ihre eigenen Geschäftsmöglichkeiten besser einzuschätzen und damit ihre Parkprozesse zu optimieren.  

Die neue, im September 2017 vorgestellte digitale Plattform unter der Bezeichnung Parking Dashboard ist ein All-in-One-Parkleitsystem. Es gibt Städten und Parkraumbetreibern eine komplette Übersicht über alle Aspekte des Parkens und verschafft einzigartige Einblicke. 

Sebastian Ritzen, Product Owner bei EasyPark, erklärte dazu: „Bisher haben wir nur Berichte mit Transaktionsdaten bereitgestellt. Nun haben wir entschieden, unser gesamtes Wissen und alle uns zur Verfügung stehende Daten in einen Service für Städte und Parkraumbetreiber zu stecken. Die Plattform arbeitet mit der gleichen Designphilosophie und Übersichtlichkeit, die wir auch bei Verbrauchern verwenden. Das heißt, die Anwender erhalten in leicht verständlicher und benutzerfreundlicher Weise Zugriff auf enorme Mengen an wertvollen Daten und können diese analysieren.“

GettyImages-184970401.jpg

 

Dort, wo sich Parkraumbetreiber bislang auf ihren Instinkt, traditionelle Erfassungsmethoden und zeitraubende Untersuchungen verlassen haben, bekommen sie jetzt allein durch die Nutzung von Parking Dashboard ein umfassendes Bild von der Parksituation in einem bestimmten Bezirk oder einer ganzen Stadt.

„Damit Betreiber bessere Entscheidungen treffen können, brauchen sie einen besseren Einblick“, fährt Ritzen fort. „Unser neues System erleichtert und unterstützt langfristige Beschlüsse, die gemeinsam mit Politikern gefasst werden können, etwa wenn es darum geht, wo und wie lange geparkt werden darf und wie viel dafür gezahlt werden soll. Hinzu kommen Echtzeit-Daten, anhand derer sich Unregelmäßigkeiten erkennen lassen. Verstehen die  Autofahrer, wo sie parken können? Wo müssen wir Leute hinschicken? Entsprechen die Parkgebühren den Bestimmungen? Das Parking Dashboard gibt Ihnen all diese Informationen und ermöglicht Ihnen so, die Entscheidungen zu treffen, die für alle Beteiligten in Ihrer Stadt am besten funktionieren.“

Auf der über Parking Dashboard bereitgestellten Karte sieht der Anwender, wann und wo in verschiedenen Bezirken Autos geparkt sind. Wenn es zum Beispiel an bestimmten Stellen oft vorkommt, dass Autofahrer dort parken wollen, aber keinen Parkplatz finden, kann der Parkraumbetreiber oder die Stadt Maßnahmen ergreifen, um die Autofahrer zu einem in der Nähe befindlichen Parkplatz zu leiten oder die Parkdauer an dieser Stelle zu begrenzen. Es geht darum, Daten auf einfache Weise analysieren und effiziente Entscheidungen treffen zu können.

EasyPark hat in enger Zusammenarbeit mit Parkraumbetreibern ein optimales System entwickelt, und dass sich diese Mühe gelohnt hat, zeigt das große Interesse von neuen potenziellen Anwendern. 

„Einige unserer treuesten Städte waren daran beteiligt, und das Feedback war sehr positiv. Es ist etwas Innovatives und Neues. Bisher standen selten die Parkraumbetreiber im Fokus, sondern meist die Verbraucher. Dieses System ändert das. Wenn Parkraumbetreiber und Städte die Karte und die Strukturen mit eigenen Augen sehen, sind die Reaktionen phantastisch.“

Mit steigender Anzahl von EasyPark-Nutzern wird die digitale Plattform Parking Dashboard immer besser. Je mehr Daten einfließen, desto klarer wird das Bild. Damit sind alle Städte und Parkraumbetreiber mit einem aktiven EasyPark-System in der Lage, ihren Parkraum optimal zu bewirtschaften. Daraus ergeben sich auch beträchtliche Vorteile im Hinblick auf den Verkehrsfluss in Städten, da durch parkplatzsuchende Autofahrer oft Staus entstehen.

Ein besonders positiver Aspekt des Parking Dashboard ist seine extrem einfache Einführung. Die Daten sind bei Nutzung des EasyPark-Systems bereits vorhanden. Die Stadtverwaltung oder der Parkraumbetreiber muss lediglich die digitale Plattform aktivieren und erhält dann sofort Zugriff auf alle relevanten und wertvollen Informationen des Parking Dashboard.

Die digitale Plattform Parking Dashboard kann auf längere Sicht das Parken revolutionieren, wovon Städte, Parkraumbetreiber und Autofahrer gleichermaßen profitieren. Sie kann zu Beschlüssen führen, die Verkehrsstaus abbauen, die Streuung von Parkplätzen verbessern und ein problemloses Navigieren an allen Orten innerhalb der Reichweite von EasyPark sicherstellen. Gleichzeitig bietet Parking Dashboard allen betroffenen Entscheidern eine Datenplattform, die sich kontinuierlich weiterentwickelt.